Red Hand Day 2020

Am 13.02.2020 überreichte mir das UNICEF-Juniorteam Aachen mit insgesamt 22 Schüler*innen in der GHS Aretzstraße rote Hände, die zur Ratssitzung am 18.02.20 offiziell Oberbürgermeister Marcel Philipp überreicht werden.

Der „Red Hand Day“ steht seit Jahren bezeichnend gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Dabei will das UNICEF Schüler-Team in Aachen ein Zeichen an die Politik senden, Maßnahmen gegen den Einsatz von Kindersoldaten zu ergreifen und sich aktiv dagegen einzusetzen.

Im Vorfeld hatten die UNICEF Vertreter viele rote Hände bei Passanten am Holzgraben und Elisenbrunnen gesammelt. Mit den Händen der Schüler*innen der Aretzschule und meinem Handabdruck kamen 250 rote Hände zusammen.


Jedes Jahr werden weltweit rote Handabdrücke gesammelt, symbolisch für die schätzungsweise 250.000 Minderjährigen, die sich in der Gewalt von Armeen und bewaffneten Gruppen befinden. Die Kinder und Jugendlichen werden als Kämpfer, aber auch als Botengänger und sonstige Helfer eingesetzt, zu sexuellen Diensten gezwungen oder mit Kämpfern zwangsverheiratet.

Seit dem 12.02.2002 verbietet ein Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention diesen Missbrauch, aber es gibt Länder, die sich nicht daran halten wie z.B. Syrien, der Islamische Staat, Kongo, Afghanistan.

Mit ihrer Botschaft wollten die Aachener Schülerinnen und Schüler dem Thema Gehör verschaffen und auch die Politik dazu bewegen, sich mehr für die Rechte der 250.000 Minderjährigen einzusetzen, die sich in den von Konflikten geprägten Ländern, wie Syrien, Irak, Afghanistan oder dem Südsudan befinden.

Sibylle Keupen ist GRÜNE OB-Kandidatin

Ich freue mich sehr über die Nominierung von Sibylle Keupen als GRÜNE OB-Kandidatin für Aachen.

Damit haben wir eine starke Frau, die seit vielen Jahren engagiert für Kinder und Jugendliche in der Stadt aktiv ist, seit 25 Jahren leitet sie die „Bleiberger Fabrik“ den Kulturtreffpunkt für junge Menschen und das sehr erfolgreich. Themen wie Bildung, Kunst, Kultur und Kreativität werden mit ihr einen noch höheren Stellenwert bekommen und damit auch soziale Teilhabe in einer internationalen Stadtgesellschaft. Seit ihrer Jugend ist sie aktiv in der Umwelt-, Friedens- und Anti-AKW-Bewegung und als Vorsitzende des Frauennetzwerks der Städteregion erfolgreich für die Gleichstellung von Frauen in unserer Region unterwegs. Sie ist eine Frau die anpackt und durch die vielseitigen Interessen und Betätigungsfelder auch keine Themen scheut.

Gerade ihre parteiliche Unabhängigkeit macht es leichter die Fäden zusammenzubringen. Eine große Chance für Aachen.

Liebe Sibylle, ich freue mich sehr auf den Wahlkampf mit dir und werde dich nach besten Kräften unterstützen.

Mehr Infos zur Person von Sibylle Keupen: www.gruene-aachen.de